Air France
Daniel Junginger, 2019-7-25

Air France

 Wissenswertes zur Air France

  • Die Airline bekommt im Sommer 2019 Zuwachs von 28 Airbus A350.
  • In jüngster Vergangenheit führte die Airline ein neues Programm ein, um überbuchte Flüge zu vermeiden. „Swing“ soll eine automatische, kostenfreie Umbuchung vornehmen, sobald alle Sitzklassen eines Fluges belegt sind. Die Kunden werden vom Unternehmen rechtzeitig per Mail über die alternativen Angebote informiert. Als Entschädigungsleistung bietet die Airline zudem ein Gutschein an. Der Gutscheinwert hat keine stupide festgelegte Ober- oder Untergrenze. Stattdessen können sich die Passagiere den Restwert, der vom Gutschein verbleibt, für den nächsten Flug oder andere Serviceleistungen der Air France gutschreiben lassen.
  • Im Frühjahr 2019 konnte die Airline ein Passagierplus von mehr als 3,3 Prozent für sich verbuchen.
  • Air France kündigte einen radikalen Markenwechsel an, der mit der Umbenennung der regionalen Marke „Hop“ in „Air France Hop“ beginnt. Gleichermassen möchte sich die französische Fluggesellschaft verstärkt auf ihren Heimatflughafen konzentrieren.
  • Insgesamt verzeichnet die Airline im Laufe ihres Bestehens viele Zwischenfälle und Unfälle, die entweder zu einem Totalverlust der Maschine und/ oder zu unzähligen Todesopfern führten. Das bis dato schwerste Unglück einer unter dem Banner der Air France startenden Maschine ereignete sich im Sommer 2009. Damals stürzte ein Airbus A330 durch einen Strömungsabriss über dem Atlantik ab. Alle 228 Insassen in der Maschine kamen dabei ums Leben.