Royal Air Maroc
Daniel Junginger, 2019-8-3

Royal Air Maroc

Wissenswertes zu Royal Air Maroc

Rückkehr nach Österreich: Erstmals nach 20 Jahren Pause ist die grösste marokkanische Fluggesellschaft mit ihren Flugzeugen erneut am Flughafen Wien vertreten. Zweimal wöchentlich hebt sie von dort aus nach Casablanca ab.

Aufnahme in Flugzeugallianz: Seit Jahren ist die marokkanische Fluggesellschaft darum bemüht, den Ansprüchen des internationalen Luftverkehrs zu entsprechen. Hierzu erweiterte sie ihr Streckennetz und modernisierte die bestehende Flotte. Die Fortschritte blieben der internationalen Luftfahrtallianz nicht unbemerkt: wie Oneworld bestätigte, ist der Mitgliedsantrag der Royal Air Maroc nach der letzten Jahressitzung bestätigt worden.

Wichtigster Boeing-Kunde: Der US-Flugzeughersteller Boeing ist mit der Air Maroc eng verbunden. Denn für den Flugzeughersteller ist die RAM der wichtigste Abnehmer im afrikanischen Raum. Das aus gutem Grund: Boeing sieht den Flughafen Marokko als wichtiges „Tor auf dem afrikanischen Kontinent“ an und plant, mithilfe weiterer Kooperationspartner wie Royal Air Maroc die Region um Casablanca zu einem wichtigen Drehkreuz für Produktion und Servicedienstleistungen zu machen.

Zuwachs der Flugzeugflotte: Stetig, aber ständig erweitert die Royal Air Maroc ihre Flotte und hat bei Boeing weitere Maschinen bestellt. Sie bekommt unter anderem eine 787-9 Dreamliner und erstmalig auch eine 737 MAX 8.